Zum Hauptinhalt springen

Dringlichkeitsantrag: Gedenkstätte Kalmenhof

Der Kreisausschuss wird dringend gebeten sich mit allen verfügbaren Mitteln beim Landes-wohlfahrtsverband dafür einzusetzen, dass der Beschluss nur das Dachgeschoss des ehemaligen Krankenhauses als Gedenkstätte zu nutzen geändert wird und ein den über 700 Mordopfern und den historischen Tatsachen entsprechendes Konzept vorgelegt wird. Die Mitglieder der LWV-Gremien aus dem Rheingau-Taunus-Kreis werden ebenfalls dringend gebeten sich im vorgenannten Sinne zu engagieren.

 

Begründung:

Da der Beschluss des LWV weder den über 700 Mordopfern noch den historischen Tatsachen gerecht wird, ist es dringend erforderlich diese Entscheidung, die anscheinend auf dem Informationsstand von 1988 getroffen wurde, zu korrigieren und ein Konzept vorzulegen, dass dem aktuellen Forschungsstand entspricht. Aus diesem geht hervor, dass die Morde auf allen 3 Stockwerken stattfanden, die vom Kalmenhof genutzt wurden.

aktuelle Termine
  1. 17:00 - 19:00 Uhr
    Frankfurt

    Aufruf Antikriegstag 2022 in Frankfurt

    FÜR DEN FRIEDEN! GEGEN EINEN NEUEN RÜSTUNGSWETTLAUF! DIE WAFFEN MÜSSEN ENDLICH SCHWEIGEN! mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 13:30 - 19:00 Uhr
    Idstein, Stadthalle Idstein

    Der LernOrt Kalmenhof

    Der Kalmenhof wurde im Jahr 1888 als Heilerziehungsanstalt von Frankfurter Bürgern jüdischer und… mehr

    In meinen Kalender eintragen

                                                                      Werde auch du "linksaktiv"!

Wahlkreisbüro - MdL Ulrich Wilken
Rodergasse 7
65510 Idstein
Tel: 06126/9590596
Mobil 0178/6385505
Kontakt
 


DIE LINKE. im Kreistag des Rheingau-Taunus Kreises

Jasper Klos und Benno Pörtner.
Tel.: Benno Pörtner 06438/3159
Kontakt

Unser Partnerkreisverband in Thüringen