Zum Hauptinhalt springen

Pressearbeit - DIE LINKE RTK - 2010


Erschüttert über rassistische Selbstverständlichkeiten im Kreis!

Mit Beginn des völkerrechtswidrigen Krieges seitens Putin mehrt sich auch rassistisches Denken. Auch Die Berichterstattung reproduziert dieses Denken immer häufiger und nahezu selbstverständlich. So war sich die FAZ nicht zu schade dafür, die menschenverachtenden, rassistischen Gedanken von Frank Grobe (AfD, Eltville) zu reproduzieren. Frank Grobe fordert dabei, die Geflüchteten aus der Ukraine zu unterteilen in "echte" Schutzsuchende und in Menschen afrikanischer Herkunft. Niemanden verwundert,… Weiterlesen


Spritpreise als Warnschuss sehen!

Fossile Brennstoffe sind ein Auslaufmodell - Linke im Kreis fordert mehr Engagement für eine ökologische Verkehrswende Das ungezügelte Ansteigen der Kraftstoffpreise zeigt, dass fossile Brennstoffe ausgedient haben. Selbst wenn die Zahl an zugelassenen E-Fahrzeugen im RTK noch sehr überschaubar ist, so wird deren Zahl in den kommenden Jahren steigen, wie auch die, alternativer Möglichkeiten, am Verkehr teilzunehmen. Weiterlesen


Ehrenamtliche dürfen nicht gegen Hauptamtliche ausgespielt werden

- LINKE im Kreis kritisiert Pläne der Stadt Taunusstein zur Kinderbetreuung Auch bei der Stadt Taunusstein scheint der Personalmangel in kommunalen Kitas angekommen zu sein. Die Art, wie die Stadt das Ergebnis ihres Dauerschlafs zu kompensieren versucht, stößt bei der LINKEN im Kreis auf wenig Zuspruch. Grund für die Kritik der LINKEN ist der jüngste Aufruf der Stadtverwaltung, sich im Rahmen des sog. Ehrenamtlichen-Konzepts in die Betreuung in städtischen Kindertagesstätten einzubringen. Weiterlesen


Idstein hilft der Ukraine!

Gerne teilen wir folgende Initiative. Wenn ihr helfen oder spenden wollt, ist das die richtige Adresse: Facebook: https://www.facebook.com/idsteinhilftukraine/ Telegram: https://t.me/idsteinhilftukraine Das Bild findet ihr in großer Auflösung unten angefügt. #stopwar #givepeaceachance #fckputin Weiterlesen


Zu "Spaziergängen" und Gegenkundgebungen

Seit einigen Wochen finden montags im Rheingau-Taunus-Kreis, u. a. in Bad Schwalbach und Idstein zum wiederholten Male angemeldete Kundgebungen statt, bei der engagierte Bürger:innen dazu aufgerufen waren, ein Zeichen für einen solidarischen und gemeinschaftlichen Umgang mit der Pandemie zu setzen. Ziel war es auch die sog. "Spaziergänge" zu verhindern, die von Querdenkern über Messenger wie Telegram organisiert werden. Gezielt wird dort versucht sich Hygieneauflagen und dem… Weiterlesen


Bauprojekt in Kiedrich stößt auf Widerstand

Das Großbauprojekt in Kiedrich stößt bei den Anwohnenden bitter auf. Trotz Denkmalschutz wird hier die historische Altstadt und der Langenhof, auch als Winzerhaus bekannt, der bis ins Jahr 1453 dokumentiert wird, durch einen Berliner Investor massiv beeinträchtigt. Nach eigenen Aussagen des Investors entsteht hier kein Großprojekt, obwohl aktuell in der kleinen Kammstraße ganze 2 Familien leben und jetzt 25 Wohneinheiten dazu kommen sollen, samt Tiefgarage. Für die Tiefgarage müssen die… Weiterlesen


Wir nehmen euch den Platz II

Mit etwa 200 Menschen durch Idstein demonstriert, um den Coronaleugner*innen und Querschwurblern den Platz streitig zu machen. „Corona trifft Pflegenotstand“. Deshalb ist es notwendig sich für ein solidarisches Gesundheitswesen einzusetzen, dass alle überall eine ordentliche Gesundheitsversorgung bekommen, Kinder und Jugendliche stark gemacht werden. Dafür lohnt es sich zu demonstrieren. Danke an unsere Mitorganisiernden von Idstein bleibt bunt, den Grünen Idstein, Pax Christi uvam. Weiterlesen


Informationsrecht für alle Betroffenen, weg mit §219a

Wir begrüßen die Initiative der Bundesregierung zur endgültigen Streichung des unsinnigen Paragrafen 219a. In einer Gesellschaft, in der eigentlich ein Informationsüberfluss herrscht, gibt es nach wie vor im Bereich des Schwangerschaftsabbruchs ein enormes Informationsdefizit und auch damit verbunden eine gravierende Unterversorgung für Betroffene . Nicht nur, dass betroffenen Menschen notwendige und wichtige Informationen damit vorenthalten wurden, um eine selbstbestimmte Entscheidung zu… Weiterlesen


"Unfälle" bei der Polizei endlich aufklären

Auch 17 Jahre nach dem Tod Oury Jallohs bleibt das Geschehen in Zelle Nr. 5 des Dessauer Polizeireviers nicht aufgeklärt, bleibt der Tod eines Menschen in polizeilichem Gewahrsam, in dem er nicht hätte sein dürfen, unaufgearbeitet. In den letzten Jahren entschied die politische Mehrheit im Landtag von Sachsen-Anhalt, keinen Untersuchungsausschuss einzusetzen. Sie entschied sich ebenso, keine Konsequenzen aus dem Bericht der Sachverständigen zu ziehen. Sie verzichtete darauf, die Lügen der… Weiterlesen


Mit neuen Vorsätzen ins Jahr starten

Das Jahr 2021 hat uns einiges abverlangt, politisch, gesellschaftlich, zwischenmenschlich und global. Es zeigt sich immer wieder aufs neue, dass viele Dinge allzu leicht verhandelbar scheinen, darunter Dinge wie Menschenwürde, Recht auf Unversehrtheit, Freiheit, Frieden und Demokratie. Wir werden nicht aufhören uns für eine friedvolle, sozial gerechte, antinationalistische Welt einsetzen. Wir werden aber auch nicht aufhören, daran zu appellieren, dass Demokratie eine gemeinschaftliche und vor… Weiterlesen

aktuelle Termine

Wanderung im Rheingau

Liebe Genoss*innen! Nach einigen Monaten Findungsphase sind wir im Rheingau nun endlich soweit, dass… Weiterlesen