Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Claudia Schmidt, Die Linke im Rheingau

Brief an Ortsbeirat Markus Post

Sehr geehrter Herr Markus Post,

Sie wurden mir von Seiten der Stadt Eltville als zuständiger Ortsbeirat genannt, an den man sich als Bürgerin dieser Stadt wenden möge, sollte man Fragen oder Anregungen im Kernbereich der Stadt Eltville haben.

Ich beziehe mich auf den Pressebericht im Wiesbadener Kurier,  in dem es um die weiterführende Planung des Güterbahnhofgeländes gegangen ist.

Der Bericht zitiert sich auf Herrn Harald Berg, stellvertretenden Vorsitzenden des Planungsausschusses. Leider konnte ich Herrn Berg nicht erreichen. Es wäre schön, wenn Sie die nun vorgetragenen Dinge an ihn bzw. den Ausschuss weiterleiten könnten:

Als Sprecherin der Linken im Rheingau und zufällig in diesem Gebiet wohnhafte Bürgerin möchte ich als Erstes begrüßen, dass bzw. wenn es hier zu einer entsprechenden Wohnbebauung käme. Auch wenn am Bahndamm Gewerbe anzusiedeln vorgesehen wird, spricht dem nichts entgegen. Aber dann muss in diesem Viertel die Verkehrsführung neu geplant werden, denn bereits jetzt wird die Gartenstraße als Abkürzung benutzt und trotz Spielstraßenbeschilderung werden hier Geschwindigkeiten gefahren, die sich jenseits des Erlaubten befinden,  und Parksituationen geschaffen, die schlicht den Zweck der Beschilderung ad acta legen.

Wenn bereits jetzt die Gewerbebetriebe oder die Bahn per LKW angefahren werden, kommt es hier zu Verkehrssituationen, die ich Ihnen per Bild anhänge. Wie soll das werden, wenn hier über Monate hinweg Baufahrzeuge - was ja unumgänglich ist -  die Wörthstraße befahren müssen? Wo sollen Anwohner wann und wie parken? All das muss bitte in die Planung einfließen. Nach unserer Vorstellung wäre eine Anwohneranhörung / Information im Vorfeld dringend angesagt. Dabei muss auch auf Mieter / Anlieger und deren Belange Rücksicht genommen werden.

ich hänge dieser Mail 6 Bilder an, die auf solche Situationen hinweisen, sie belegen. Alle Parkverbotsschilder im Bereich der Wörthstr. sind nach deren Ausbau entfernt worden.

Gern stehe ich Ihnen persönlich bei Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Claudia Schmidt

Sprecherin der Linken im Rheingau

 

 

-------------

 

Herr Post versicherte uns in seiner Antwort, dass unsere Bedenken bei der Planung mit einfließen würden. Die verkehrstechnische Erschließung sei allerdings nur über die Wörth- und Gartenstraße möglich. Die daraus entstehenden Probleme während der Bauarbeiten seien nicht zu verhindern. Ziel sei es jedoch, die Belastung für die Anwohner zu zu minimieren.

Wir werden auf dem Laufenden gehalten und werden die Informationen dann weitergeben. Für den offenen und freundlichen Kontakt danken wir Herrn Post ausdrücklich.

 

--------------

Unser Anliegen fand sich außerdem im Rheingau Echo Seite 57  vom 23.02. wieder.


Wahlkreisbüro Dr. Ulrich Wilken

Büdingenstr. 8

65183 Wiesbaden

Tel: 0611 36024955

wkwilken2@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. von 10.00 – 16.00 Uhr