Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wiesbadener Tageblatt

Stadtentwicklungsprojekt auf der Kippe

RÜDESHEIM-CENTER: Im Planungsausschuss gibt es keine Mehrheit für Einkaufszentrum zwischen Geisenheimer Straße und Bleichstraße 

Ein zentrales Projekt der Rüdesheimer Stadtentwicklung steht auf der Kippe. Zwei Jahre nach dem einstimmigen Beschluss der Stadtverordneten, das Gelände mit der maroden Rheinhalle, dem Busparkplatz und dem ehemaligen Opelhaus an die OFB (von der Immobiliengruppe der Helaba) und die Procom Invest GmbH&Co. KG zu verkaufen, zeichnet sich eine knappe Abstimmung im Stadtparlament ab.

Der Bau- und Planungsausschuss hat die Änderung des Flächennutzungsplans, den Bebauungsplan sowie den städtebaulichen Vertrag abgelehnt. Drei CDU-Mandatsträger stimmten gegen das Projekt auf dem rund einen Hektar großen Gelände zwischen Geisenheimer Straße und Bleichstraße. Zwei Stadtverordnete der WIR sowie der Vertreter der SPD sprachen sich für das Rüdesheim-Center aus. Die OLG enthielt sich der Stimme. MEHR