Zum Hauptinhalt springen

Null Toleranz für Kinderarmut

"Acht Jahre Union und SPD in der Regierung haben für Alleinerziehende kaum etwas bewirkt. Betreuungsangebote reichen oft nicht aus, um Job und Kinder zu vereinbaren. Alleinerziehende Familien in Hartz IV wurden nicht nur in der Corona-Krise weitestgehend vergessen, sondern auch in diesem Wahlkampf. Jetzt werden diese 500.000 Familien von Union und SPD wieder mit einer Mini-Erhöhung abgespeist, die aufgrund der Inflation sogar weniger Geld bedeutet. Scholz und Baerbock sollten die Einführung einer armutsfesten Kindergrundsicherung zur Bedingung für eine Koalition erklären. Eine eventuelle Mitte-Links-Regierung muss eine Politik der Nulltoleranz gegen Kinderarmut machen", sagt Dietmar Bartschhttps://www.rnd.de/.../ein-drittel-der-alleinerziehenden... 

aktuelle Termine
Keine Nachrichten verfügbar.