Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jan Beyersdörfer

Infostand gegen Festung Europa und Rassismus

Am heutigen Samstag waren wir in Idstein, um über unsere Positionen zum Thema Abschottung und Rassismus zu informieren.

Wir freuen uns über die größten Teils positive Resonanz. Die aktuelle Politik der Abschottung lässt Menschen sterben. Sie ertrinken im Mittelmeer, verkommen in libyschen Knästen oder werden ausgebeutet.

 

Ein weiteres Problem stellt der gesellschaftliche Rassismus dar, der derzeit geschürt wird. Niemand möchte für die Taten anderer verantwortlich gemacht werden, mit denen er zufällig Religion oder Herkunft teilt. Wir sehen jeden Menschen als Individuum.

Wir predigen das Miteinander, statt das Gegeneinander. Solidarität ist unsere Stärke! Stoppen wir den Rechtsruck!

Weitere Bilder findet ihr HIER

 

Die Texte auf den Sprechblasen sind folgende:

»Tote und Vermisste im Mittelmeer: 1.1. bis 16.08. 2016: 3208 Menschen

1.1. bis 16.08.2017: 2410 Menschen«

#

»In den ersten sieben Monaten 2017 kamen 94.000 Menschen, deutlich weniger als 2016. Die Gründe: Verstärkte Präsenz der libyschen Küstenwache und schlechtes Wetter«

#

»Libyen weitete seine "Such- und Rettungszone" weit über seine Hoheitsgrenze hinaus auf mehr als 70 Seemeilen vor der Küste aus, was von Menschenrechtsorganisation kritisiert wird, da sie jetzt eine Genehmigung von Tripolis brauchen, um Geflüchteten helfen zu können.«

#

»Innenminister de Maizière möchte, dass "Flüchtlinge gar nicht erst nach Europa gebracht werden, sondern zurückgebracht werden, in sichere Orte". Aber ist Libyen sicher?«

#

»Paradigmenwechsel: Weg von illegaler Zuwanderung hin zu legaler Flüchtlingsaufnahme! Statt von der Willkommenskultur zu Abschottung der Festung Europa«

#

»Libyen droht Rettungseinsätze ziviler Seenotretter mit Gewalt zu verhindern. Mehrere Seenotretter haben darauf hin ihre Einsätze gestoppt. Darunter auch Ärzte ohne Grenzen«

#

»Nach europäischer Menschenrechtskommission ist die Abschiebung in jedes Land verboten, in dem der Person unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Folter drohen«

#

»Mit der AfD besteht die Gefahr, dass eine Partei in den Bundestag einzieht, die offen extrem rechte und und in Teilen faschistische Positionen vertritt. AfD wählen ist so 1933...«

#

»Der Schwur von Buchenwald:

Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht. Die Vernichtung des Nazimus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren ermordeten Kameraden, deren Familien, schuldig.«

#

»Übergriffe auf Geflüchete: Sprunghafter Anstieg ab 2015: 1017 in 2015, 1578 in 2016«

#

»Straftaten gegen Asylunterkünfte:

177 in 2015

370 in 2016«

#

»Innenminister de Maizière: "2/3 aller Tatverdächtigen sind Bürger, die sich bisher nichts zu Schulden kommen ließen." Die Vereinigung der kritischen Polizisten kritisiert die geringe Aufklärungsquote und den fehlenden Willen zur Aufklärung fremdenfeindlich motivierter Gewalt«

#

»Pro Asyl und die Amedeu Antonio Stiftung registrierten im Vergleich des 1. Halbjahres 2015 zum 1. Halbjahr 2016 drei Mal so viele Übergriffe auf Geflüchtete«

#

»Politikwissenschaftler Funke: "Der rassistische Protest entwickelt sich zu einem Extremismus der Mitte. Das heißt Neonazis und vermeindlich "besorgte Bürger" vereinen sich im Hass auf alles Fremde.«

#

»Sabine Hess, Mitglied des Rats für Migranten: "Die europäische Migrationspolitik ist zu einer Politik des Sterbenlassens zurückgekehrt"«

#

»Web-Adressen:

www.vvn-BDA.de

www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Hooligans gegen Satzbau


Wahlkreisbüro Dr. Ulrich Wilken

Rodergasse 7

65510 Idstein

Tel: 06126/9590596

Mobil 0178/6385505

wkwilken2@t-online.de

 

Büro Kreistagsfraktion

Benno Pörtner

Tel: 06126/9575172